Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation

Servicenavigation

Kontakt | Impressum | Inhalt

Hauptnavigation

Rückstausicherung

Infolge von Starkniederschlägen oder Störungen im Netz kann der Wasserspiegel in der öffentlichen Kanalisation und im Grundstücksanschlusskanal ansteigen. Dies verursacht einen so genannten Rückstau. Auch bei Kanalreinigungsarbeiten, bei denen mit hohem Druck Wasser in die Kanäle gepresst wird, könnte ein Luft-Schmutz-Wasser-Gemisch in Ihr Haus eindringen.

Die Installation einer Rückstausicherung ist nach Satzung der Stadt Höxter vorgeschrieben. Installieren Sie funktionierende Rückstausicherungen und warten Sie diese regelmäßig. Besonders flutungsgefährdet sind Entwässerungsanlagen, wie Toiletten oder Waschmaschinen, die tiefer als die „Rückstauebene" - also unterhalb der Straßenoberkante liegen. Diese Anlagen sind gegen die schädlichen Folgen von Rückstau durch eine sachgemäße Installation auf eigene Kosten zu sichern. Setzen Sie sich am besten mit einem Installateur-Fachbetrieb in Verbindung.

Grundform: Häufig kommen mechanische oder elektromechanische Rückstauklappen zum Einsatz. Sie schützen das Haus aber nur vor Rückstau aus dem öffentlichen Kanal, weitere Einleitungen in die Hausentwässerung (Schmutz- oder Regenwasser) können zur Überflutung der Kellerräume führen.

Besser: Schmutz- und Niederschlagswasser, das unterhalb der Rückstauebenen anfällt, sollte der öffentlichen Kanalisation mit einer automatisch arbeitenden Abwasserhebeanlage zugeführt werden. In besonderen Fällen kann häusliches Schmutzwasser direkt abgeleitet werden, wenn die entsprechenden Absperrvorrichtungen vorhanden sind.